Arbeiten Sie mobil? 3 Tipps, wie Sie Ihre Daten schützen

24 Mar 2020 | Michael Waksman
Young lady working remotely from her home kitchen

Aufgrund der weltweiten Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) müssen viele Menschen jetzt mobil arbeiten. Die Cyberangriffe nehmen zu, da Hacker versuchen, diese Chance auszunutzen. Und die Datenschutzrichtlinien gelten weiterhin, wie das European Data Protection Board (EDPB) warnte

Wie bewahren Sie die Daten Ihrer Organisation sicher und in Übereinstimmung mit den geltenden Datenschutzrichtlinien auf, wenn fast alle mobil arbeiten?

Mit diesem einfachen Leitfaden lernen Sie, welche Tools für Sie und Ihr Unternehmen am hilfreichsten sind, um vertrauliche Daten vor neugierigen Blicken zu schützen.

 

3 Datenschutz-Tipps

Höchstwahrscheinlich bietet unser Zuhause nicht denselben Schutz wie unsere Arbeitsplatzumgebungen. Wenn Computer und Festplatten nicht am Arbeitsplatz benutzt werden, entstehen neue Risiken und zusätzliche Bestimmungen sind erforderlich...

  • Nutzen Sie die Vorteile einer vollständigen Datenträgerverschlüsselung
    Wenn Computer verloren gehen oder gestohlen werden, sind auch vertrauliche Daten verloren. Die Verschlüsselung ganzer Datenträger ist die beste Abwehrmaßnahme, um dieses Risiko zu reduzieren. Sehen Sie sich eine Schritt-für-Schritt-Anleitung an, um zu beginnen. Für Admins kann es sich lohnen, ein Schlüsselmanagement-System einzurichten, um vergessene oder kompromittierte Schlüssel remote wiederherstellen oder zurücksetzen zu können. Dieses Unternehmens-Feature ist in den meisten kommerziellen Lösungen enthalten – zum Beispiel in BestCrypt von Jetico.
  • Verwenden Sie Internet-Security mit einer VPN-Verbindung 
    Wenn Sie von zu Hause arbeiten, läuft der Datenverkehr wahrscheinlich über ein ungesichertes öffentliches Netzwerk anstelle Ihres gesicherten Arbeitsplatznetzwerkes. Verwenden Sie eine VPN-Verbindung, um zu verhindern, dass Dritte herumschnüffeln und Ihre Online-Daten tracken. Überprüfen Sie ihre bestehenden Internet-Security-Tools. Viele Provider bieten auch ein sicheres VPN an – zum Beispiel Freedome von F-Secure, das 'keine Hintertüren' verspricht.
  • Verlassen Sie sich bei der Kommunikation auf End-to-End-Verschlüsselung
    Ihr Arbeitsalltag wird in Zukunft maßgeblich von Anrufen, Nachrichten und Filesharing mit Ihrem Team geprägt sein. Doch viele Kommunikations- und Messaging-Apps sind unsicher. Dienstanbieter haben oft Zugriff auf alles, was Sie sagen, schreiben oder versenden. End-to-End-Verschlüsselung ist der beste Weg, Ihre Kommunikation zu schützen. Eine sehr beliebte App für sichere Kommunikation ist Signal.

     

Extra-Tipps - Neuer Computer oder Umfunktionieren gebrauchter Hardware?

Wenn es nicht möglich ist, den Bürocomputer mit nach Hause zu nehmen, werden Sie vielleicht gebeten, einen alten Computer von zu Hause umzufunktionieren oder sich ein neues Gerät zu beschaffen. Für diese Fälle gibt es hier ein paar allgemeine Tipps:

  • Bevor Sie Ihren Computer umfunktionieren, vergewissern Sie sich, dass alle vorhandenen Daten sicher entfernt werden. Tools für das Löschen ganzer Festplatten sind zum Download erhältlich – zum Beispiel BCWipe Total WipeOut von Jetico.
  • Laden Sie alle Sicherheitspatches und Updates herunter, die für Ihr Betriebssystem verfügbar sind, und installieren Sie sie. Und denken Sie daran, die Updates immer gleich zu installieren, sobald sie verfügbar werden.
  • Verwenden Sie Internet-Security-Software, die mindestens Antivirus und Firewall enthält, um Ihre Sicherheit online zu gewährleisten, bevor Sie sich mit dem Rest der Welt verbinden. Mit größter Wahrscheinlichkeit verfügt Ihr Unternehmen bereits über eine Richtline. Sprechen Sie mit Ihrer IT-Abteilung.
  • Überprüfen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen. Sie wissen nicht, wo Sie die Datenschutzeinstellungen für Ihren Browser oder für die Apps und Webseiten finden, die Sie verwenden? Auf der Website der NCSA finden Sie Hilfe.
Jetico icon
Michael Waksman
Michael Waksman wurde 2011 zum CEO von Jetico ernannt und hat die Größe des Unternehmens seither mehr als verdoppelt. Er bringt mehr als 15 Jahre Erfahrung auf Führungsebene in den Bereichen Kommunikation und Technologie mit.

Bei Jetico leitete Waksman die Gestaltung der Corporate Identity, womit er der Marke zu internationaler Bekanntheit verhalf. Darüber hinaus wirkte er entscheidend am Aufbau eines marktwirtschaftlich orientierten Teams sowie an der Kundengewinnung des Unternehmens mit. Jetico hat sich eine breite Benutzerbasis in der US-Defense-Community, im Compliance-Markt sowie im Bereich des persönlichen Datenschutzes gesichert.

Waksman ist stellvertretender Vorsitzender der Cyber Group for the Association of Finnish Defense and Aerospace Industries. Als anerkannter Security- und Datenschutzverfechter tritt er als gefragter Redner auf internationalen Events auf, gelegentlich im Auftrag der Finnischen Cybersicherheitsindustrie. Im Jahr 2012 wurde Waksman für seinen Beitrag zur Förderung der Zusammenarbeit zwischen den USA und Finnland mit dem Chairman's Award des Security Network ausgezeichnet. Der gebürtige New Yorker lebt er seit mehr als zehn Jahren im südlichen Teil Finnlands.
View all blog posts

Thank you for contacting Jetico!
We will respond to you as soon as possible.

Send us a message - we'll reply within 24 business hours.

Need help now? Call
US: 202 742 2901 EU: +358 9 2517 3030